Tesla-Chef Elon Musk spricht auf dem Fabrikgelände in Fremont, Kalifornien, bei der Übergabe des ersten Model 3. | Bildquelle: dpa

Hersteller von Elektroautos Tesla kündigt vielen Mitarbeitern

Stand: 12.06.2018 21:33 Uhr

Tesla - Pionier von Elektroautos - streicht in größerem Maße Stellen. Tesla-Chef Musk schrieb, neun Prozent der Mitarbeiter müssten gehen. Es sei eine schwierige, aber nötige Entscheidung.

Tesla will seine Belegschaft um neun Prozent verkleinern. Mit dem Stellenabbau sollten Kosten gespart werden, teilte Konzernchef Elon Musk per Twitter mit.

Der Stellenabbau zähle zur Straffung des Tesla-Managements, die er unlängst in Aussicht gestellt hatte.

Der Tech-Milliardär erklärte den Mitarbeitern in einer Mail, dass es ihm dabei nicht allein ums Geld gehe: "Da Tesla in den fast 15 Jahren seines Bestehens noch keinen Jahresgewinn gemacht hat, ist unsere Motivation offensichtlich nicht der Profit."

Musk sagte, es sei in den vergangenen Jahren zum Aufbau einiger aus heutiger Sicht überflüssiger und teilweise doppelt besetzter Positionen gekommen. Der Jobabbau werde zudem keine Stellen in der Produktion betreffen und die Fertigungsziele beim Hoffnungsträger Model 3 in den kommenden Monaten nicht belasten.

Anlaufschwierigkeiten mit dem Model 3

In dem Ende Dezember vorgelegten Geschäftsbericht für 2017 hatte das kalifornische Unternehmen 37.543 Mitarbeiter gezählt.

Tesla kämpft mit Anlaufproblemen bei der Massenfertigung des Mittelklassewagens Model 3. Musks Firma liegt bereits ein halbes Jahr hinter ihrem ursprünglichen Zeitplan und will die Marke von 5000 Fahrzeugen pro Woche nun bis Ende Juni erreichen. Zuletzt lag die wöchentliche Produktionsrate laut Musk bei rund 3500 Stück. Tesla hat über 400.000 Bestellungen für den Wagen, dessen Produktion bereits im vergangenen Sommer startete.

E-Autohersteller Tesla feuert neun Prozent seiner Mitarbeiter
Marcus Schuler, ARD Los Angeles, zzt. Silicon Valley
13.06.2018 06:46 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. Juni 2018 um 09:00 Uhr.

Darstellung: