Angelique Kerber jubelt über den Einzug ins Wimbledon-Finale. | Bildquelle: REUTERS

Grand-Slam-Turnier Kerber erreicht Wimbledon-Finale

Stand: 12.07.2018 17:35 Uhr

Angelique Kerber hat das Wimbledon-Finale erreicht. Die Kielerin schlug die Lettin Jelena Ostapenko 6:3 und 6:3. Im Endspiel trifft sie am Samstag wie schon vor zwei Jahren auf Serena Williams.

Angelique Kerber ist zum zweiten Mal nach 2016 ins Finale von Wimbledon eingezogen. Die 30 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel gewann ihr Halbfinale mit 6:3, 6:3 gegen Jelena Ostapenko aus Lettland.

Auf dem Centre Court war es für Kerber zunächst schwer, ihren Rhythmus zu finden. Bei 2:3 sah sich die Linkshänderin erstmals einem Breakball konfrontiert, wehrte ihn aber mit einem Ass ab. Anschließend gelang ihr das erste Break der Partie zum 4:3. Nach 34 Minuten gewann sie den ersten Satz.

Zittern im zweiten Satz

In einem lange Zeit einseitigen zweiten Satz lag Kerber schon 5:1, 30:0 in Führung. Doch die neun Jahre jüngere Ostapenko gab nicht auf und kämpfte unverdrossen weiter. Kerber musste zittern, doch dann verwandelte sie ihren zweiten Matchball.

Anschließend verpasste Julia Görges eine Überraschung gegen die siebenmalige Wimbledonsiegerin Serena Williams aus den USA. Sie verlor ihr Halbfinal-Match mit 2:6, 4:6.

Über dieses Thema berichtete am 12. Juli 2018 tagesschau24 um 15:00 Uhr und NDR Info um 15:45 Uhr.

Darstellung: