Us-Präsident Donald Trump | Bildquelle: AFP

US-Haushalt Trumps Milliardenplan für die Infrastruktur

Stand: 12.02.2018 18:48 Uhr

200 Milliarden Dollar vom Bund soll der Kongress nach Trumps Plan für die Modernisierung der Infrastruktur genehmigen. Den Rest der 1,5 Billionen sollen andere zahlen. Die Demokraten halten deshalb dagegen.

US-Präsident Donald Trump hat seinen lange angekündigten Plan für eine insgesamt 1,5 Billionen Dollar schwere Modernisierung der amerikanischen Infrastruktur vorgelegt. Der Kongress soll demnach die Freigabe von 200 Milliarden Dollar über zehn Jahre genehmigen. Das soll Bundesstaaten, Kommunen und private Investoren motivieren, für den restlichen Betrag aufzukommen, wie aus dem Vorschlag hervorgeht.

Nach Angaben der Regierung soll der Plan Ausgangspunkt für Verhandlungen sein. Die oppositionellen Demokraten hatten einen höheren Beitrag des Bundes gefordert. In der jetzigen Form sei der Plan nichts anderes als "ein weiteres Geschenk an Konzerne und wohlhabende Bauentwickler auf Kosten der amerikanischen Arbeiter", kritisierte die Partei.

Seit Monaten Streitpunkt

Damit der Infrastrukturplan per Gesetz festgeschrieben werden kann, brauchen Trumps Republikaner die Unterstützung zumindest einiger Demokraten im Kongress. Die Modernisierung und der Ausbau der Infrastruktur gehören zu Trumps wichtigsten Wahlversprechen. Über die Gesamtsumme wird seit Monaten gestritten.

Der Infrastruktur-Plan ist Teil des Haushalts, den Trump dem Kongress vorgelegt hat und der Ausgaben von 4,4 Billionen Dollar vorsieht. Damit wären rasant steigende Defizite verbunden. In Trumps erstem, im vergangenen Jahr vorgelegten Haushalt war ein kleines Plus bis 2027 projiziert. Das neue Budget geht von 7,1 Billionen Dollar Schulden über das nächste Jahrzehnt aus.

Infrastruktur-Programm: Präsident Trump will Billionen investieren
Martin Ganslmeier, ARD Washington
12.02.2018 20:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 12. Februar 2018 um 20:00 Uhr.

Darstellung: