Nasa-Zeichnung der vom Weltraumteleskop Kepler entdeckten Exoplaneten

Weltraumteleskop Kepler Mehr als 1200 weitere Planeten entdeckt

Stand: 11.05.2016 08:25 Uhr

Das Weltraumteleskop Kepler hat 1284 weitere Planeten außerhalb unseres Sonnensystems erspäht. Das gab die NASA bekannt. Astronomen hoffen nun, eine "zweite Erde" unter ihnen zu entdecken.

Die US-Weltraumbehörde NASA hat die Entdeckung von 1284 weiteren Planeten außerhalb unseres Sonnensystems bekanntgegeben. Das Weltraumteleskop Kepler hatte die sogenannten "Exoplaneten" erspäht. Analysen hätten ergeben, dass es sich bei diesen Himmelskörpern tatsächlich um Planeten handle, teilte die NASA mit.

Hoffnung auf eine "zweite Erde"

"Das ist die größte Zahl von Exoplaneten, die je auf einmal bekanntgegeben worden ist", sagte der Hauptautor der Analyse, Timothy Morton von der Princeton University. Mit der neuen Untersuchung habe sich die Zahl bestätigter Kepler-Exoplaneten mehr als verdoppelt, betonte NASA-Chefwissenschaftlerin Ellen Stofan. "Das macht uns Hoffnung, dass wir irgendwann da draußen bei einem Stern ähnlich unserem eigenen eine weitere Erde entdecken."

Rund 500 Planeten könnten felsig wie die Erde sein

Das unbemannte Weltraumobservatorium Kepler war im Jahr 2009 von der NASA ins All befördert worden und hatte bis zum Juli 2015 insgesamt 4302 Kandidaten für Exoplaneten entdeckt. 984 davon waren bereits früher bestätigt worden. 1284 weitere Kandidaten werden nun durch die neue Analyse im Fachblatt "The Astrophysical Journal" bestätigt. Davon könnten rund 500 felsige Planeten wie die Erde sein, teilte die NASA mit.

Planeten sind Himmelskörper, die eine Sonne umkreisen. Im Gegensatz zu den Sternen produzieren sie kein eigenes Licht, sondern reflektieren das Licht ihrer Sonne.

Darstellung: